Mitglieder der weißen Rose
Logo der Weiße Rose Stiftung e.V. mit Link zur Startseite
Weiße Rose Stiftung e.V.
english english english english
Aktuelles und Veranstaltungen
Widerstandsgruppe Weiße Rose
Weiße Rose Stiftung e.V.
DenkStätte Weiße Rose
Führungen
Pädagogisches Material
Projekte
Wanderausstellungen
Presse
Literatur
Links
Newsletter / RSS
Freunde und Förderer
Kontakt
Impressum

Netzwerk Weiße Rose


"Allzu schnell ist vergessen, was Ziel der damaligen Widerstandsbewegung war. Ein Kampf um Gedankenfreiheit, freie Meinungsäußerung, Freiheit der Lebensgestaltung, Toleranz und Wahrung der Menschenrechte."

Eugen Grimminger 1971 an Thorsten Müller

Aktuelles und Veranstaltungen

Weiße-Rose-Orgelkonzert mit Lesung

Montag, 22. Februar 2016, 18.00 Uhr, Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität München: Konzert mit dem international gefragten Konzertorganisten Danijel Drilo; Schüler des Ernst-Mach-Gymnasiums Haar lesen aus Briefen und Dokumenten zur Widerstandsgruppe Weiße Rose.

Danijel Drilo spielt ein Programm mit Werken von Sigfrid Karg-Elert, Jehan Alain, Charles Tournemire, Olivier Messiaen und Paul Hindemith, die im zeitlichen Umfeld der Weißen Rose entstanden und auf ihre Weise die Sprache einer besseren Welt sprechen.

Schüler der Theatergruppe des Ernst-Mach-Gymnasiums lesen aus den Flugblättern und Briefen der Studenten der Weißen Rose. Textarrangement Weiße Rose Stiftung e.V.

Eine Kooperation der LMU und der Weiße Rose Stiftung e.V. Weiter ...

Weiße Rose Gedächtnisvorlesung 2016

Am 2. Februar 2016 hielt Prof. Dr. Winfried Nerdinger, Direktor des NS-Dokumentationszentrums München, die diesjährige Weiße Rose Gedächtnisvorlesung im Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Diese und Weiße Rose Gedächtnisvorlesungen der letzten Jahre sind nachzuhören unter:
http://www.uni-muenchen.de/aktuelles/weisse_rose/index.html
Weiter ...

Die Weiße Rose in Italien

Am 28. Januar 2016 startet unser Weiße Rose Projekt in Pontedera, Provinz Pisa. Eine gekürzte Bannerversion unserer italienischsprachigen Wanderausstellung "La Rosa Bianca" wird am 28. Januar, 18 Uhr, im dortigen Rathaus feierlich eröffnet. Anschließend wird Dr. Umberto Lodovici im Auftrag der Weiße Rose Stiftung e.V. einen Vortrag halten und an mehreren Schulen der Stadt sowie für Zivildienstleistende Seminare zur Weißen Rose durchführen.

Eine Kooperation der Weiße Rose Stiftung e.V. mit der Stadt Pontedera, der Cooperativa Sociale Arnera, Arci Valdera und Arci Servicio Civile Pontedera. Dr. Lodovici ist studierter Philosoph und arbeitet u.a. seit Jahren in der pädagogischen Vermittlung der NS-Geschichte.

Die Weiße Rose im Bayerischen Landtag

Am 27. Januar 2016, dem internationalen Holocaust Gedenktag, wurde die Wanderausstellung „Die Weiße Rose. Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43“ von der Präsidentin des Bayerischen Landtags Barbara Stamm im Senatssaal des Maximilianeums feierlich eröffnet. Die Ausstellung kann dort bis Ende Februar besichtigt werden.

Prof. Dr. Renate Wind, Evangelische Hochschule Nürnberg, hielt einen eindrucksvollen Vortrag zur Erinnerung an die Weiße Rose – Eine Ermutigung und Verpflichtung. Schüler des Städt. Willi Graf Gymnasiums München und des St. Irmengard Gymnasiums Garmisch trugen eigene Statements zum Thema "Widerstand - ein Vorbild?" vor. Das freie Theater EUKITEA eröffnete den Abend mit Szenen aus dem Theaterstück „Sophie Scholl - Innere Bilder".

Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung finden Sie auf https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/veranstaltungen/ausstellungen/28012016-25022016-die-weisse-rose-der-widerstand-von-studenten-gegen-hitler-muenchen-194243/ Weiter ...

GEGENWELTEN - Swing in Hamburg: Hans Leipelt und die Weiße Rose

Am 25. Januar 2016 wurde die Ausstellung GEGENWELTEN - Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die Weiße Rose in der Galerie im Georgshof, Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., in Hamburg eröffnet. Die Ausstellung hat ein umfangreiches Begleitprogramm und kann bis zum 22. April 2016 täglich von 16.30 bis 18.30 Uhr besucht werden.

Eine Kooperation der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S mit der Weiße Rose Stiftung e.V. , die die Einzelausstellung „Hans Leipelt und die Weiße Rose“ zur Verfügung stellt. In Zusammenarbeit mit JAZZ Federation Hamburg. Weiter ...

Die Weiße Rose in Israel

Am 15. November startete unser Weiße Rose Projekt in Israel. Der deutsche Botschafter Dr. Clemens von Goetze eröffnete die Ausstellung im Ghetto Fighters´ House in der Nähe von Haifa. Anschließend sprachen Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung e.V., Dr. Wolf Iro, Leiter des Goethe Instituts Israel und Dr. Anat Livne, CEO des Ghetto Fighters´ House. Den Eröffnungsvortrag mit dem Titel „Resistance to Dictatorship and Resistance in a Democracy“ hielt der israelische Historiker Prof. Moshe Zimmermann.

Das Ghetto Fighters´House zeigt unsere Ausstellung bis Ende 2016.

Lesen Sie dazu auch folgende Artikel:

Süddeutsche Zeitung:
www.sueddeutsche.de/muenchen/ausstellung-in-israel-von-den-geschwistern-scholl-lernen-1.2736096

Jerusalem Post:
www.jpost.com/Israel-News/Culture/A-thorn-in-the-Nazis-side-436720

HaGalil:
www.hagalil.com/2015/11/weisse-rose-in-israel

Deutsche Welle
www.dw.com/en/new-exhibition-in-israel-shows-how-one-brave-group-tried-to-resist-the-nazis/a-18929540

Weiter ...

Natascha Lange, geb. Schmorell, im Januar 2016 verstorben

Am 17. Januar 2016 verstarb Natascha Lange, die Halbschwester von Alexander Schmorell, im Alter von 90 Jahren.

Sie war die Tochter von Dr. Hugo Schmorell und seiner zweiten Ehefrau Elisabeth, geb. Hoffmann. Ihre Eltern gaben ihr den Namen "Natalie" im Gedenken an die Mutter ihres Halbbruders Alexander Schmorell, der verstorbenen ersten Ehefrau von Dr. Hugo Schmorell. Weiter ...

Weiße Rose Stiftung trauert um Karin Friedrich

Unsere langjährige Wegbegleiterin Karin Friedrich ist in der Nacht zum Freitag, den 27. November 2015, verstorben. Mehr als zwei Jahrzehnte war sie als Beirätin und Mitglied eine wichtige Unterstützerin der Erinnerungsarbeit der Weiße Rose Stiftung e.V.
"Sie war mit vielen Anregungen, konstruktiver Kritik aber auch vielfältiger Ermutigung an unserer Arbeit beteiligt." so die Vorsitzende Dr. Hildegard Kronawitter über Karin Friedrich. In ihrer Jugend hatte sie in Berlin während des Krieges an der Seite ihrer Mutter Ruth Andreas-Friedrich - der nationalsozialistischen Diktatur trotzend - unerschrocken und sehr mutig jüdische und politisch Verfolgte versteckt und versorgt. Yad Vashem verlieh auch ihr deshalb den Ehrentitel "Gerechte unter den Völkern".
Der Widerstandskreis "Onkel Emil", dem die beiden angehörten, vervielfältigte und verteilte das VI. Flugblatt der Weißen Rose. Wahrscheinlich ist es durch ihren Kontakt zu James Graf von Moltke vom Kreisauer Kreis nach Englang gelangt.

Die Weiße Rose Stiftung e.V. ist dankbar, mit Karin Friedrich die Wanderausstellung "Onkel Emil und die Weiße Rose" noch im Jahr 2012 erarbeitet zu haben.

Die große Anteilnahme gilt den beiden Töchtern und deren Familien.
Die Trauerfeier fand am 14. Dezember 2015 um 11 Uhr am Waldfriedhof Gauting statt.

Geschwister-Scholl-Preis 2015

Am 30. November 2015 erhielt der Historiker und Philosoph Achille Mbembe den diesjährigen Geschwister-Scholl-Preis für sein Buch "Kritik der schwarzen Vernunft".

Der Preis wird seit 35 Jahren von der Landeshauptstadt München und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Bayern, vergeben. Er steht für „geistige Unabhängigkeit, bürgerliche Freiheit sowie für moralischen und intellektuellen Mut.“

Führungen in der DenkStätte Weiße Rose

Die DenkStätte Weiße Rose liegt am Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität München in unmittelbarer Nähe zum historischen Ort, an dem Hans und Sophie Scholl am 18. Februar 1943 verhaftet wurden.

Wir freuen uns, dass die DenkStätte Weiße Rose von vielen Gruppen aus dem In- und Ausland besucht wird. Deswegen erweitern wir unser Angebot an Führungen in mehreren Sprachen. Auf unserer Homepage finden Sie unter dem
Weiter ...

Wanderausstellungen zur Ausleihe

Die große Wanderausstellung „Die Weiße Rose. Der Widerstand von Studenten gegen Hitler, München 1942/43“ und biografische Einzelausstellungen zu Hans Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf, Kurt Huber, Traute Lafrenz, Hans Leipelt und Onkel Emil können ausgeliehen werden. Falls Sie Interesse haben, finden Sie weitere Informationen dazu unter "Wanderausstellungen".

Das freie Theater EUKITEA wird auch im Schuljahr 2015/16 bayerischen Schulen Aufführungen ihres erfolgreichen Stücks "Sophie Scholl - Innere Bilder" anbieten. In Kooperation mit der Weiße Rose Stiftung e.V. kann zeitgleich die Ausstellung "Die Weiße Rose" auch in gekürzter Version gezeigt werden. Termine für das Schulprojekt MUT können mit dem Theater EUKITEA direkt bei Renate Schnabel vereinbart werden: Tel. 08238 964743 0 oder r.schnabel@eukitea.de
Weiter ...

Audio Guide auf Deutsch, Englisch und Italienisch!

Ab sofort steht unser Audio Guide für die Dauerausstellung in der DenkStätte Weiße Rose auf Deutsch, Englisch und Italienisch zur Verfügung. Der Online_Download steht kann per Smartphone auf deutsch und englisch abgerufen werden.

Download Audio Guide

Sophie Scholl - eine Ikone des Widerstands


Der Vortrag "Sophie Scholl – eine Ikone des Widerstands", den die Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung e.V. Dr. Hildegard Kronawitter am 19. Mai 2014 in Berlin hielt, ist in "Einsichten und Perspektiven" (hrsg. von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit) abgedruckt.

Ausgabe Einsichten und Perspektiven als PDF und als interaktives E-Paper.

Einsichten und Perspektiven


Periodika der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Themenheft 1/2013 in Kooperation mit der Weiße Rose Stiftung e.V., hier als PDF zum Download: Themenheft "Einsichten und Perspektiven" über die Weiße Rose

Weiter ...