Mitglieder der weißen Rose
Logo der Weiße Rose Stiftung e.V. mit Link zur Startseite
Weiße Rose Stiftung e.V.
english english english english
Aktuelles und Veranstaltungen
Widerstandsgruppe Weiße Rose
Weiße Rose Stiftung e.V.
DenkStätte Weiße Rose
Führungen und Seminare
Pädagogisches Material
Projekte
Ausstellungsverleih
Rahmenprogramm Ausstellung
Ausstellung Willi Graf
Ausstellung Prof. Kurt Huber
Ausstellung Traute Lafrenz
Ausstellung Hans Leipelt
Ausstellung Onkel Emil
Ausstellung Christoph Probst
Ausstellung Alexander Schmorell
Ausstellung Hans Scholl
Internationaler Verleih
Presse
Literatur
Links
Newsletter / RSS
Freunde und Förderer
Kontakt
Impressum

Netzwerk Weiße Rose


"Was sollte man da tun? Mute man nicht kmpfen, nicht protestieren? Ja es ist notwendig, soweit die Krfte es zulassen."

Nikolay Hamazaspian, 1987

Wanderausstellungen / Willi Graf

Erinnerung an Willi Graf

Anneliese Knoop-Graf hat die letzte Bitte ihres Bruders, sein Andenken und Wollen aufrecht zu erhalten ernst genommen. In Vortrgen und in Gesprchen mit Schlern informiert sie ber den Widerstand von Willi Graf im Kreis der Weien Rose.

Bsten Saarbrcken und Mnchen, Willi-Graf-Preis Mnster
Anneliese Knoop-Graf war 1942/43 in die Flugblattaktionen der Weien Rose nicht eingeweiht. Nicht nur, weil das fr mich als junge Frau und seine kleine Schwester nichts war, sondern damit ich berlebe, falls ihm etwas passieren sollte. Am 18. Februar 1943 wurde sie nachts mit ihrem Bruder in der gemeinsamen Wohnung in Mnchen verhaftet.

Weitertragen, so lautet das Vermchtnis meines Bruders. Was bedeutet das heute fr uns? Ich versuche eine Antwort: Nur was ich selbst tue, wird mit Sicherheit getan und sei das der kleinste Schritt im aufrechten Gang durch das Leben.
Aus der Rede von Anneliese Knoop-Graf zur Willi-Graf-Preisverleihung 2003

Widerstehen im ursprnglichen Sinn stellt Anforderungen an jeden Einzelnen von uns: Hinsehen, wo andere wegsehen, politisch wachsam und sensibel sein, das Gewissen schrfen, sich nicht vereinnahmen lassen. Das heit: Aufpassen, Erkennen, Nein sagen!
Anneliese Knoop-Graf im Gesprch mit Jugendlichen 2005

Auf Initiative von Anneliese Knoop-Graf verleiht das Geschwister-Scholl-Gymnasium Mnster den Willi-Graf-Preis. Abiturienten der Schule werden fr besondere Verantwortung, berzeugendes Engagement oder kulturelle Leistungen gewrdigt. Der Preis soll junge Menschen dazu aufrufen, ihre eigenen Ideale und Wertvorstellungen zu verwirklichen.
Zu den Preistrgern gehren Jochen Bisping, Christine Moldrickx, Simone Wlker, Sebastian Fischer, Thomas Gniffke, Liesa Herholz, Beatrice Barth, Christian Lck, Daniel Paterok.

Es ist unbequem, solchen Erschtterungen nachzugeben, viel angenehmer ist eine ungestrte Ruhe. Damit wollen wir uns nicht zufrieden geben, alle Anlagen und Fhigkeiten in uns sollen sich doch mglichst entfalten, und dann hat das Leben erst seinen Sinn.
An seine Schwester Anneliese, Mnchen 25. Juni 1942

Es ist wieder diese Unruhe in mir, wie sie mich manchmal berkommt, ohne dass ich aber die letzte Ursache dafr wte. Viel Zeit geht damit vorbei, dass ich mich mit dem Plan beschftige. Ob das der richtige Weg ist? Manchmal glaube ich es sicher, manchmal zweifle ich daran. Aber trotzdem nehme ich es auf mich, wenn es auch noch so beschwerlich ist.
Aus dem Tagebuch, 14. Januar 1943

1946 wurde Willi Graf auf dem Alten Friedhof von St. Johann in seiner Heimatstadt Saarbrcken beigesetzt. Dort sind ein Gymnasium, eine Realschule und eine Strae nach ihm benannt. An seinem 60. Todestag erhielt Willi Graf posthum die Ehrenbrgerschaft der Stadt Saarbrcken. Willi Graf Schulen gibt es auch in Berlin, Euskirchen, Koblenz-Neuendorf, St. Ingbert, Willich und in Mnchen.
Diese lteste aller Namenstrgerschulen
initiierte 1984 gemeinsam mit Anneliese Knoop-Graf eine Gedenktafel am Haus seiner letzten Wohnung, Mandlstrae 28.

Uns imponiert die rigorose Art, wie er sich in einem totalitren Staat Freunde und Bekannte aussucht.

Er war von der Sinnlosigkeit des Kriegs berzeugt.

Er hatte auch die gleichen Angewohnheiten wie viele von uns. Wir finden seine Empfehlung, als Hilfsmittel zur Konzentration auf einem Kirschkern zu kauen, doch noch origineller als Kaugummikauen.

Wir sind mit ihm einer Meinung, wenn er alles hat, was konventionell und allzu brgerlich ist.

Er war ein temperamentvolles, keineswegs immer nur braves Kind. Seine Schwester berichtet, da es fast eine Familientragdie gab, wenn er ein Gesellschaftsspiel verlor.

Schlerzitate zur Umbenennung der Realschule in Euskirchen in Willi Graf-Realschule.

Drucken
Zurück ...