Netzwerk Weiße Rose   Zitat Dr. Richard Wizsäcker

"Wer ehrlich ist, hat ein gutes Gewissen"

  

Mit einem Wertekalender und einer Litfaßsäule stellt die Geschwister-Scholl-Schule Crailsheim-Ingersheim Wertevermittlung in den Mittelpunkt des Schulalltags. Im Grunde tun dies vor allem die Schüler selbst.

Als vor mehr als 150 Jahren die ersten Litfaßsäulen aufgestellt wurden, war den Nutzern der Vorteil schnell klar: Hier konnte man für alle sichtbar gut werben, hier konnte man aber auch sein Anliegen vorbringen, seine Meinung frei äußern. Das hat sich durchgesetzt: Inzwischen gibt es in Deutschland mehr als 51.000 Litfaßsäulen – eine wichtige nicht mitgerechnet: die Litfaßsäule der Geschwister-Scholl-Schule Crailsheim-Ingersheim in Baden-Württemberg. Sie spielt eine zentrale Rolle für die Wertevermittlung in der Schule.

Dem Werteverfall die Stirn zu bieten, hat an der Geschwister-Scholl-Schule Crailsheim-Ingersheim von jeher eine große Rolle gespielt; nicht nur, aber auch wegen ihres Namens; nicht nur, aber auch, weil Hans Scholl am 22. September 1918 in Ingersheim bei Crailsheim geboren wurde. Längst sind die Schüler einbezogen, längst gestalten sie, worum es geht allen geht: in Form eines Wertekalenders und eben: in Form der Litfaßsäule, an der sie monatlich wechselnd Werte darstellen. Die Wertevermittlung steht neben der Erinnerung an die Geschwister Scholl und der Arbeit als UNESO-Projektschule im Mittelpunkt der Schule.



Mitte der 90er Jahre kamen Lehrer und Eltern zusammen, um über das Thema „Wertevermittlung – wie erziehen wir?“ zu beraten. Die wachsende Gewalt und Existenzangst, der zunehmende Neid und Hass, so analysierten sie, waren die Folge von immer unübersichtlicheren und vielfältigeren Lebensbedingungen. Dem wollten sie entgegenwirken, den Kindern und Jugendlichen helfen, mit den alltäglichen Anforderungen fertig zu werden. Elf Tugenden fassten sie zusammen, um die es in der Schule gehen sollte. Ehrlichkeit, Verantwortungsbewusstsein und Toleranz sind nur drei von ihnen.

So wurden gemeinsame Schwerpunkte in der Erziehungsarbeit herausgearbeitet, in die Präambel der Schul- und Hausordnung aufgenommen und in einem Wertekalender verankert. Im Jahreskreislauf spielen diese Werte, wann immer der Unterricht es anbietet, eine zentrale Rolle. Gleichzeitig gestaltet jede Klasse einmal im Jahr eine im Foyer der Schule stehende Litfaßsäule, bringt damit für die Mitschüler und Mitschülerinnen ihre Gedanken und Wertvorstellung zum jeweiligen Thema zum Ausdruck, und trägt damit unmittelbar zu der Erkenntnis bei, dass die Orientierung an gemeinsamen Werten die Grundvoraussetzungen für den menschlichen Umgang miteinander darstellt.

Die Themen für die Gestaltung der Litfaßsäule wechseln. Hier war es: Geduld.

Gerade erst hat Schulleiter Manfred Hügelmeier selbst über die Werteerziehung an der Geschwister-Scholl-Schule Crailsheim-Ingersheim geschrieben. In Kürze wird der Text gedruckt. Wir dürfen ihn jetzt schon veröffentlichen:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einige Bilder aus dem Wertekalender:

Homepage der Schule: www.gss.sha.schule-bw.de
Weiterführender Link: www.menschenrechte.jugendnetz.de

 

Ein Projekt der Weiße Rose Stiftung e.V. Ein Projekt der Weiße Rose Stiftung e.V.