Schüler suchen wahre Helden (II.)

Donnerstag, 06. November 2008, 14:14 Uhr

Anfang September startete der neue Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Thema: „Helden: verehrt – verkannt – vergessen“. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster ist dabei. Zum dritten Mal.

Was ist ein Held? Wer ist eine Heldin, wer ein Held? Sind es die Sockelhelden der Denkmäler, die Ehrenbürger der Stadt, die Empfänger der Münster-Nadel und der Paulus-Plakette? Finden wir in Münster auch „stille Helden“ und „Helden des Alltags“? Viele spannende Fragen verbinden sich mit diesen Stichworten. Und viele Möglichkeiten für uns Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Münster, bei der Spurensuche Licht in bisher dunkle, verborgene Nischen der Stadtgeschichte oder ihrer Familiengeschichte zu bringen.

Auch mit der Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten wollen die Schüler ein Zeichen setzen – wie schon mit ihrer Courage Schülerstiftung. Bereits zum dritten Mal beteiligen sich Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb. Vor einem Jahr bekamen sie zweimal den dritten Preis.

Da lautete das Thema „miteinander – gegeneinander? Jung und Alt in der Geschichte“. 18 Schüler der Klassen sechs bis zwölf verfassten hierzu Arbeiten. Der Erfolg konnte sich sehen lassen: Am Ende freuten sich Tutoren und Schüler über vier Landessieger und zwei Förderpreise auf NRW-Ebene und schließlich: zwei dritte Preise auf Bundesebene. In der Schulpreiswertung der zehn besten Schulen Deutschlands konnten wir damit einen fünften Rang erzielen und an der feierlichen Preisverleihung durch den Bundespräsidenten teilnehmen.

Bei der Preisverleihung Ende Oktober 2007 mit Bundespräsident Horst Köhler.

 

Die beiden Preisträger Kerstin Harden und Björn Bredehöft vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin, dem Schloss Bellevue.

 

Nun also ein neuer Wettbewerb. Das Thema „Helden: verehrt – verkannt – vergessen“ ist für Kinder und Jugendliche interessant, weil es danach fragt, welche Menschen oder Leistungen sie als vorbildlich empfinden, und dazu anregt, über Engagement, Courage und Werte in der Geschichte nachzudenken.

Anhand folgender Fragen wollen wir uns dem Thema nähern:

So wollen wir vorgehen:

Das Prinzip des Wettbewerbs lautet »Forschendes Lernen«. In einem halbjährigen Projekt entdecken Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 21 Jahren Regionalgeschichte, die in kei¬nem Schulbuch steht. Anstoß für die Reise in die Vergangenheit können alte Familienfotos, Straßennamen, Gedenksteine oder historische Gebäude u.v.m. sein.

Zunächst fuhren alle Teilnehmer unserer Schule zu einem Gesprächstermin mit Frau Link, der Archivpädagogin des Stadtarchivs Münster, die den Schülerinnen und Schülern die Arbeitsmethoden der Archivrecherche mit alten Büchern, Dokumenten und Zeitschriften näherbrachte.
Seit diesem Treffen machen sich alle Teilnehmer selbstständig auf die Suche nach Zeitzeugen, die sie zu ihren jeweiligen Themen interviewen können, um möglichst viele Aspekte des Themas zu erforschen. Natürlich beziehen viele neben dem Stadtarchiv auch andere Archive und Büchereien mit ein.
Auch das Heimatmuseum Kinderhaus – in unserem Stadtteil also - besuchen die Teilnehmer, um dort u.a. mit Zeitzeugen zu sprechen.
Regelmäßig treffen sich die teilnehmenden Gruppen mit ihren Tutoren – Geschichtslehrern unserer Schule - um das weitere Vorgehen und mögliche Schwierigkeiten zu besprechen.
Ende Januar findet für alle Teilnehmer ein ganztägiger „Workshop“ statt, um konzentriert die Endfassung der Arbeiten voranzubringen.
Nachdem die Schüler ca. drei Monate Material gesammelt und gründlich recherchiert haben, beginnt der letzte Teil der Arbeit: das Schreiben, die Verarbeitung sämtlicher Informationen in der endgültigen Fassung. Gebunden werden die Arbeiten dann zur Körberstiftung nach Hamburg geschickt.
Mitte September 2009 – vor der Preisverleihung - findet im Rathaus der Stadt Münster die Eröffnung einer Ausstellung aller Arbeiten aus Münster, vorbereitet vom Stadtarchiv, statt.

Besuch bei der Archivpädagogin, Frau Link, im Stadtarchiv Münster

 

Homepage der Schule: www.scholl-muenster.de
Homepage Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: www.geschichtswettbewerb.de.



http://www.weisse-rose-stiftung.de/netzwerk/public_html/article.php?story=20081106141448266