100. Geburtstag Hans Scholl – Erinnern und Gedenken

Donnerstag, 20. September 2018

19.00 Uhr

Ort: LMU, Hauptgebäude, Hörsaal A 119, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München

“Es lebe die Freiheit!” waren die letzten Worte von Hans Scholl, als er im Alter von nur 23 Jahren von den Nationalsozialisten am 22. Februar 1943 hingerichtet wurde.

Am 22. September wäre Hans Scholl 100 Jahre alt geworden. Wir erinnern aus diesem Anlass an seine besondere Rolle im Widerstand der Weißen Rose mit Reden, Autorenlesung und Vorträgen. Ohne seine Tatkraft und seinen Mut wären die widerständigen Positionen des studentischen Freundeskreises Weiße Rose nicht in Flugblättern formuliert und verbreitet worden.

 

Begrüßung und Einführung – Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung e.V.

Intermezzo mit Musik und Gedichten / Zitaten von Hans Scholl – vorgetragen von Studierenden des Geschwister-Scholl-Studentenwohnheims

Hans Scholl heute – Martina Rogler, Hochschulpfarrerin, Evangelische Studentengemeinde an der LMU

Intermezzo mit Musik und Gedichten

Autorenlesung – Jakob Knab: “Ich schweige nicht. Hans Scholl und die Weiße Rose” (wbg Theiss 2018)

 

Veranstalter: Weiße Rose Stiftung e.V., Geschwister-Scholl-Studentenwohnheim, Hochschulpfarrerin Martina Rogler (ESG LMU)

 

Weitere Informationen zur Hans Scholl-Biographie von Jakob Knab im Verlag wbg Theiss unter: https://www.wbg-wissenverbindet.de/13513/ich-schweige-nicht

Cover zu Jakob Knabs neuer Hans Scholl-Biographie "Ich schweige nicht. Hans Scholl und die Weiße Rose"