75 Jahre Weiße Rose – 75 Jahre Gedenken. Wie geht Erinnern heute?

Dienstag, 25. September 2018

19 Uhr

Ort: NS-Dokumentationszentrum München, Auditorium

Vortrag von Prof. Dr. Aleida Assmann über Erinnerungskultur heute

Anschließende Podiumsdiskussion mit der Referentin, Angela Bottin (Historikerin, Schwerpunkt Weiße Rose), Prof. Dr. Winfried Nerdinger (Gründungsdirektor a.D. des NS-Dokumentationszentrums) und Ministerialrat Werner Karg (Bayerisches Kultusministerium, Referat Erinnerungskultur). Moderation: Dr. Hildegard Kronawitter (Vorsitzende, Weiße Rose Stiftung e.V.)

Im Zentrum der Podiumsdiskussion werden u.a. folgende Fragen stehen: Wie geht Erinnern heute? Welche Fragestellungen und Schlussfolgerungen sind aus der Botschaft der Weißen Rose für unsere Gegenwart zu ziehen? Welche Vermittlungsformen sind zeitgemäß, um die Erinnerung lebendig zu erhalten und wie kann heute ein Lernen aus der Vergangenheit stattfinden?

Eintritt frei

Veranstalter: NS-Dokumentationszentrum München und Weiße Rose Stiftung e.V.

Auf einer Ausstellungswand in der DenkStätte Weiße Rose beantworten BesucherInnen die Frage, was Widerstand für sie bedeutet, u.a. mit den Begriffen 'Menschlichkeit', 'Gerechtigkeit', 'Gleichberechtigung' und 'Freiheit'