Ziel der Weiße Rose Stiftung e.V. ist es, im In- und Ausland die Erinnerung an den Widerstand der Weißen Rose wach zu halten sowie Toleranz und demokratisches Bewusstsein zu stärken.
“Das kurze Leben der Sophie Scholl – Gedanken zur Erinnerungskultur”

“Das kurze Leben der Sophie Scholl – Gedanken zur Erinnerungskultur”

25. Oktober 2021, 18 Uhr

im Saal des Geschwister-Scholl-Studentenwohnheims, Steinickeweg 7, und im Online-Stream live unter 100 Jahre Sophie Scholl – Schollheim

Gedenkveranstaltung anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl [verschoben vom 9. Mai d.J.] mit dem Autor Hermann Vinke, Prof. Dr. Peter von Rüden, Dr. Hildegard Kronawitter und Beiträgen von Studierenden.

Anmeldung per E-Mail an verwaltung@schollheim.de.

Für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung ist ein 3G-Nachweis notwendig.

 

Logo des Studentenwohnheims Geschwister Scholl e.V.
Logo des Studentenwohnheims Geschwister Scholl e.V.

 

Programm:

  1. Begrüßung: Dr. Hildegard Kronawitter, Vorsitzende der Weiße Rose Stiftung e.V.
  2. Musikalischer Auftakt: Blerta Dermaku, Daniel Barros (Studentenschaft)
  3. Einführung und Moderation: Prof. Dr. Peter von Rüden, Studentenwohnheim Geschwister Scholl e.V.
  4. Probleme mit der Erinnerungskultur: Hermann Vinke, Autor „das kurze Leben der Sophie Scholl“, ehemaliger Korrespondent bei ARD, WDR und NDR, Redakteur bei NDR sowie Hörfunkdirektor bei Radio Bremen
  5. Gedankenanstöße zum Wirken von Sophie Scholl: Beitrag der studentischen Selbstverwaltung des Wohnheims
  6. Musikalischer Ausklang: Blerta Dermaku, Daniel Barros (Studentenschaft)