Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Hinrichtung von Prof. Kurt Huber und Alexander Schmorell

Porträt von Prof. Kurt Huber, Passbild, ca. 1940
Porträt von Prof. Kurt Huber, Passbild, ca. 1940
Mit freundlicher Genehmigung von Prof. Wolfgang Huber
Porträt von Alexander Schmorell, Pfeife rauchend
Porträt von Alexander Schmorell, Pfeife rauchend
Mit freundlicher Genehmigung von Markus Schmorell

Gedenkveranstaltung für

Prof. Kurt Huber und

Alexander Schmorell

am 75. Jahrestag der Hinrichtung

12. Juli 2018, 20 Uhr

 

Ort: Seidlvilla,

Nikolaiplatz 1B,

80802 München

 

 

 

 

 

Programm:

Begrüßung: Tatjana Lukina, Präsidentin von MIR e.V.

Gedenken: Wolfgang Huber (Sohn von Kurt Huber) und Markus Schmorell (Neffe von Alexander Schmorell) erinnern in ihren Redebeiträgen an die am 13. Juli 1943 Hingerichteten

Lesung: Jutta Schubert aus ihrer Romanbiographie „Zu blau der Himmel im Februar“

Lesung: Raphael Schmid aus der Verteidigungsrede von Prof. Kurt Huber

Schlusswort: Erzbischof Mark von Berlin und Deutschland, angefragt.

 

Eine Kooperationsveranstaltung der Weiße Rose Stiftung e.V. mit MIR e.V., Zentrum russischer Kultur in München.

Mit freundlicher Unterstützung der Seidlvilla