Liederabend gewidmet den Mitgliedern der Weißen Rose

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19 Uhr

Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität

Im Rahmen des deutsch-russischen Jahres der Hochschulkooperation und Wissenschaft 2018-2020 veranstalten MIR e.V., Zentrum russischer Kultur in München und die Weiße Rose Stiftung e.V. einen Liederabend mit dem in Russland sehr bekannten Sänger Oleg Pogudin, der, begleitet von sieben Orchestermusikern, Lieder singt, die auch die Sanitätssoldaten Alexander Schmorell und Hans Scholl während ihres Sanitätseinsatzes in Gshatsk im Sommer 1942 kennen und schätzen lernten.  Zwischen den Darbietungen werden Auszüge aus  Briefen und  Tagebüchern von Hans Scholl, Alexander Schmorell und Willi Graf gelesen.

Grußwort: Markus Schmorell, stellvertretender Vorsitzender der Weiße Rose Stiftung e.V., Neffe von Alexander Schmorell.

 

Eintritt: 15 € (ermäßigt 10 €)

 

Gefördert durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation.

Veranstalter: MIR e.V. Zentrum russischer Kultur in München und Weiße Rose Stiftung e.V.

Einladungsplakat - Liederabend mit Oleg Pogudin, gewidmet den Mitgliedern der Weißen Rose
Einladungsplakat – Liederabend mit Oleg Pogudin, gewidmet den Mitgliedern der Weißen Rose