Ziel der Weiße Rose Stiftung e.V. ist es, im In- und Ausland die Erinnerung an den Widerstand der Weißen Rose wach zu halten sowie Toleranz und demokratisches Bewusstsein zu stärken.
Namenslesung am 9. November 2022 in München

Namenslesung am 9. November 2022 in München

Dieses Jahr ist die jährliche Namenslesung zur Erinnerung an das Novemberpogrom 1938  – “Jeder Mensch hat einen Namen” – dem Gedenken an Patienten, Pflegepersonal und Ärzte der Israelitischen Privatklinik gewidmet. Die zentrale Namenslesung findet dieses Jahr im Alten Rathaus statt. Der Gedenkstein für die alte Hauptsynagoge ist das Ziel eines anschließenden Gedenkzuges, der vom Marienplatz in die Herzog-Max-Straße führt.

Die Namenslesung im Alten Rathaus sowie den Gedenkakt am Abend können Sie auch im Live-Stream verfolgen: https://www.gedenken9nov38.de/live/

 

10.00–11.30 Uhr, Saal des Alten Rathauses
Lesung zum Gedenken an Patienten, Pflegepersonal, Ärzte und Ärztinnen der Israelitischen Privatklinik e. V., die vor 80 Jahren am 3., 4. und 5. Juni 1942 in das Ghetto Theresienstadt deportiert und ermordet wurden.
Anmeldung erforderlich: anmeldung-veranstaltung@muenchen.de

11.30 Uhr, Marienplatz
Gedenkzug vom Alten Rathaus zum Gedenkstein der ehemaligen Hauptsynagoge in der Herzog-Max-Straße
El Mole Rachamim (Gedenk-Gebet): Rabbiner Shmuel A. Brodman

19.00 Uhr, Saal des Alten Rathauses
Gedenkakt mit Ansprachen von Dieter Reiter, Oberbürgermeister von München, Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, einem Vortrag von Prof. Dr. Sybille Steinbacher,  Frankfurt am Main und Beiträgen von Münchner Schüler:innen.
Anmeldung erforderlich: rueckmeldung-veranstaltung(at)muenchen.de

 

Nähere Information und vollständiges Programm: http://www.gedenken9nov28.de

 

Veranstalter:
Arbeitsgruppe “Gedenken an den 9. November 1938”

Eine Kooperation von: Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern, »Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.« – regionale Arbeitsgruppe München, Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern K.d.ö.R., Kulturreferat der Landeshauptstadt München – Institut für Stadtgeschichte und Erinnerungskultur, Mitzwe Makers e. V., Stadtarchiv München, NS-Dokumentationszentrum München, Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Weiße Rose Stiftung e. V.