Ziel der Weiße Rose Stiftung e.V. ist es, im In- und Ausland die Erinnerung an den Widerstand der Weißen Rose wach zu halten sowie Toleranz und demokratisches Bewusstsein zu stärken.
Neue Wanderausstellung: Sophie Scholl und die Weisse Rose

Neue Wanderausstellung: Sophie Scholl und die Weisse Rose

Anlässlich der 100. Wiederkehr des Geburtstages von Sophie Scholl am 9. Mai 2021 erarbeiteten wir die neue Wanderausstellung “Sophie Scholl und die Weiße Rose”, die am 24.3.2021 eröffnet und im Geschwister-Scholl-Wohnheim München erstmals präsentiert wurde. Von dort wandert die Ausstellung ans Sophie-Scholl-Gymnasium München und wird anschließend an der VHS Ulm und dann in Forchtenberg, der Geburtsstadt Sophie Scholls, gezeigt.
Wanderausstellung Sophie Scholl
Wanderausstellung Sophie Scholl
Auf 14 Bannern wird die Lebensgeschichte Sophie Scholls aufbereitet und ihre Entwicklung zur mutigen Widerstandskämpferin nachvollzogen.
Die Biografie von Sophie Scholl zeigt das Leben einer Frau, die als Mädchen vom damaligen Zeitgeist geprägt wurde, sich in der Hitlerjugend bewähren wollte, dann aber einen eigenen Blick auf die nationalsozialistische Diktatur und deren Unrechtstaten gewann. Nach und nach wandte sich Sophie Scholl radikal ab. Als Begründung dafür führt sie am 18. Februar 1943 im Gestapo-Verhör an: „…als hauptsächlichsten Grund für meine Abneigung gegen die Bewegung möchte ich anführen, dass nach meiner Auffassung die geistige Freiheit des Menschen in einer Weise eingeschränkt wird, die meinem inneren Wesen widerspricht. Zusammenfassend möchte ich die Erklärung abgeben, dass ich für meine Person mit dem Nationalsozialismus nichts zu tun haben will. Als sie wegen „Hochverrat, Wehrkraftzersetzung und Feindbegünstigung“ vom NS-Regime hingerichtet wurde, war sie erst 21 Jahre alt.
Entwickelt wurde die Ausstellung gemeinsam mit Dr. Maren Gottschalk und anderen Expert:innen, gestaltet von Hinz & Kunst Braunschweig.
Wenn Sie Interesse daran haben, diese oder eine andere unserer Wanderausstellungen zu zeigen, schreiben Sie uns an ausstellung[at]weisse-rose-stiftung.de