Lehrerfortbildungen

„Spurensuche“ bei der Lehrerfortbildung „Schultheater und Geschichtsvermittlung“, Oktober 2016
„Spurensuche“ bei der Lehrerfortbildung „Schultheater und Geschichtsvermittlung“, Oktober 2016

 

Geschichtsvermittlung und politische Bildung finden in ganz besonderem Maße in der Schule statt. Als Teil unseres pädagogischen Angebotes bieten wir Lehrerfortbildungen an, die Lehrkräften unterschiedliche Methoden an die Hand geben, Zeitgeschichte im Unterricht kreativ, individuell und eindrücklich zu vermitteln.

 

Die nächste Lehrerfortbildung findet am 9. Oktober 2018 von 10 bis 16 Uhr an der LMU München statt.

Thema: Justiz im NS-Staat – Lehren für eine demokratische Rechtsstaatlichkeit 

Ihre Anmeldung richten Sie bitte per Email bis Mittwoch, 26. September 2018 an Sandra Knösel: info@weisse-rose-stiftung.de. Bitte geben Sie Namen und Fachrichtung der teilnehmenden Lehrkraft sowie Ihre Schule in der Email an.

Einladungsschreiben_Lehrerfortbildung_9.10.18

Themen und Referenten im Rückblick

11. Oktober 2017

Thema:
Die Ausstellung als außerschulischer Lernort – worauf es ankommt

Referenten:
Prof. Dr. Michele Baricelli, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte und Public History an der LMU: “Die Bedeutung außerschulischer Lernorte für die Auseinandersetzung mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts”
Werner Karg, Bayerische Landeszentrale für politische Bildung, und Beatrice Wichmann, Bayerische Museumsakademie: “Geschichte gestalten: Exemplarische Präsentation und Diskussion von Abschnitten in der neuen Dauerausstellung der DenkStätte Weisse Rose (Flugblätter/Verfolgung)”
Johanna Hömann, Dramaturgin, und Martin Valdés-Stauber, Künstlerische Projektleitung, beide Münchner Kammerspiele: “Selbstwirksamkeit, Intervention, Provokation: Die Kunstaktion SCHOLL 2017”

11. Oktober 2016

Thema:
Schultheater und Geschichtsvermittlung

Referenten:
Brigitte und Stephan Schupfner, Lehrkräfte an der Hans-Leipelt-Schule Donauwörth
Farina Simbeck, Theaterpädagogin
Thomas Ritter, Dozent
Dr. Tanja Klepacki, Akademie für Schultheater an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

20. Oktober 2015

Thema:
Spezifische Herausforderungen in der schulischen Vermittlung von NS-Diktatur und Widerstand in der Einwanderungsgesellschaft

Referenten:
Prof. Dr. Markus Brechtken, Stellvertretender Direktor am Institut für Zeitgeschichte
Dr. Angela Kühner, Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität Frankfurt
Dr. Robert Sigl, Bayerische Landeszentrale für politische Bildung

15. Oktober 2014

Thema:
Sind wir, wie wir heißen? – Schulnamen und ihre Bedeutung für Schulprofil und Schulalltag

Referenten:
Laura Treml, Studentin am Institut für Bayerische Geschichte
Dr. Gregor Pelger,  ehemaliger Lehrer am Kurt-Huber-Gymnasium Gräfelfing, nun Mitarbeiter im Kultusministerium, und Dr. Marianne Ott-Meinberg, Lehrerin am Kurt-Huber-Gymnasium Gräfelfing
Dr. Robert Sigel, Bayerische Landeszentrale für politische Bildung
Andrea Maria Moser und Franco Stelzer, Lehrkräfte am Liceo Linguistico Sophie Magdalena Scholl in Trient

22. Oktober 2013

Themen:
Schreibwerkstatt mit Jugendlichen
Erarbeitung eines Ausstellungsprojekts zu einem Exilschriftsteller
pädagogisches Angebot des Literaturarchivs Marbach

Referenten:
Frank Griesheimer, freier Kinder- und Jugendbuchlektor
Dr. Marianne Ott-Meinberg, Lehrerin am Kurt-Huber-Gymnasium Gräfelfing
Johannes Kempf, Mitarbeiter des Literaturarchivs Marbach