Schul- und Studienprojekte

Gerne publizieren wir hier die Ergebnisse der zahlreichen gelungenen Projekte, die SchülerInnen und Studierende zum Thema Weiße Rose durchführen und mit uns teilen.

Wenn auch Sie ein Projektergebnis auf dieser Seite publizieren möchten, schreiben Sie uns bitte an info[at]weisse-rose-stiftung.de

 

April 2018

Zespól Szkól, Polen:

Schüler der 11. Klasse der Zespól Szkól in Gorlice, Südpolen, besuchten am 25. April 2018 die DenkStätte Weiße Rose in München. Über ein Schuljahr hatten sie am Weiße Rose Projekt teilgenommen, das ihre Deutschlehrerin Maria Szymanska vorbereitete und durchführte. In verschiedenen Aufgabenstellungen hatten sie sich mit der Widerstandsgruppe auseinandergesetzt: Sie entwarfen ein Logo für die Weiße Rose, rezensierten den Spielfim “Sophie Scholl – die letzten Tage” von Marc Rothemund und schrieben in der Rolle deutscher Soldaten fiktive Flugblätter gegen den Krieg. Die besten Arbeiten wurden mit einer Reise nach München ausgezeichnet. Neben der DenkStätte Weiße Rose besuchte die Gruppe auch die KZ-Gedenkstätte Dachau sowie das NS-Dokumentationszentrum. Das Vorstandsmitglied der Weiße Rose Stiftung e.V. Dr. Werner Rechmann betreute das Projekt und die Kosten des Aufenthalts konnten von der Weiße Rose Stiftung e.V. übernommen werden.

In ihrer Danksagung für die gewonnene Reise schrieben die Schüler der Weiße Rose Stiftung: “Mit dem Projekt `Weiße Rose´ haben wir sehr viel gelernt und unsere Meinung über die deutsche Nation geändert. Die Tatsachen über die Weiße Rose sind in Polen fast nicht bekannt. Dank dem Projekt sind wir jetzt in der Geschichte des II. Weltkrieges mehr orientiert und unser Wissen werden wir auch weitergeben. Wir fühlen uns schon wie Emmissäre der Weißen Rose in unserem Land.”

Herzlichen Dank an Maria Szymanska für ihren großen pädagogischen Einsatz!

Elf Schüler und zwei Lehrerinnen der Zespol Szkol in Gorlice bei einer Führung durch die DenkStätte Weiße Rose mit Ursula Kaufmann
Schüler der 11. Klasse der Zespól Szkól in Gorlice, Südpolen, besuchten am 25. April 2018 die DenkStätte Weiße Rose in München

Projektarbeit und Ausstellungseinladung

 

Libertyville High School, Illinois, USA:

Die Deutsch 3 und AP Schüler des Libertyville Gymnasiums (mit ihrer Deutschlehrerein Heidi Lechner) schrieben uns folgende Nachricht:

“Wir sind Schüler in den elften und zwölften Klassen bei Libertyville Gymnasium in Libertyville, Illinois, USA. Wir haben Deutsch seit drei oder vier Jahren gelernt, und jetzt sind wir in Deutsch 3 Honors oder AP Deutsch (die höchste Deutschklassen in unserer Schule). Für unsere letzte Einheit haben wir über passiven Widerstand in der deutschen Geschichte gelernt. Wir haben den Film «Sophie Scholl: Die Letzten Tagen» angeschaut, und danach haben wir ein Projekt darüber gemacht. In unserem Projekt haben wir die Flugblätter, die die Weiße Rose geschrieben hat, weidergemacht. Wir haben sie für die moderne Ära geschrieben, in die Formen von Infografiks. Wir schicken Ihnen die Infografiks, denn wir wollen Ihnen zeigen, dass Kinder in Amerika immer noch über die Weiße Rose lernen. Sie sind immer noch ein wichtiges Teil von unserer deutschen Ausbildung, und wir würden immer von ihrer Widerstand Inspiration finden.”

Hier können Sie die Infographiken sehen, die die Schülerinnen und Schüler erstellt haben.